Kostenbeispiele und Finanzierbarkeit

Geringe Kosten für 1:1 Betreuung

Knapp über 2.000 Euro monatlich kostet eine 24-Stunden-Pflegekraft in der Regel.

Ihrem persönlichen Angebot können Sie den Preis entnehmen, nachdem wir im Rahmen unserer Beratung die Fakten kennengelernt haben.

Nach Abzug der finanziell möglichen Entlastungsmöglichkeiten, wie Pflegegeld, Verhinderungspflege, bleibt meist ein Eigenanteil von weniger als 1500 Euro übrig.

Wir scheuen keine Leistungsvergleiche, zumal Ihnen keine Gebühren oder Provisionen berechnet werden.

Lassen Sie durch unseren Sozialdienst beraten, die bestmögliche Lösung zu finden, die für Sie persönlich günstig ist.

Ein wirklich gutes Konzept berücksichtigt

  • optimierte Leistungen und Wirtschaftlichkeit
  • das häusliche Wohnumfeld
  • die Pflegesituation mit möglichen Veränderungen
  • vorhandene Patienten-Fähigkeiten und fördert diese
  • Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige
  • Überlastungsschutz der Betreuungskraft
  • Sicherheit und Zusammenarbeit

Es sorgt für Zufriedenheit auf beiden Seiten, hält Belastungen stand und ist flexibel. Das finden Sie bei uns.